Kurz. Präzise. Pointiert: TGMC auf der WindEnergy 2016

Marie-Louise Bornemann, Personalberaterin und TGMC-Branchen-Expertin für Windenergie auf den Kompetenzfeldern Industrie und Energiewirtschaft, ist gleichzeitig Mitbegründerin und Präsidentin der Women of WindEnergy Deutschland e.V., kurz WoWED. Das Branchennetzwerk rückt Frauenkarrieren in der Windenergiebranche in den Fokus. Auf der diesjährigen WindEnergy Hamburg (27. – 30. September 2016) veranstaltet WoWED einen öffentlichen Vortrag mit anschließender Diskussion über die Auswirkungen des Erneuerbaren Energie Gesetzes 2017 (EEG 2017) auf die Branche. In unserem neuen Format „Kurz. Präzise. Pointiert.“ gibt Frau Bornemann Ausblick auf den Verein und die Veranstaltung.

Frau Bornemann, was ist Women of Wind Energy e.V.?

Women of Wind Energy e.V. ist ein Branchennetzwerk für Frauen aus den Berufen rund um die Windenergie, das 2010 ins Leben gerufen wurde. Hier haben Frauen die Chance, sich gegenseitig auszutauschen und von Erfahrungen zu profitieren. Zudem haben wir ein Mentoring-Programm ins Leben gerufen, das Frauen bei der Weiterentwicklung ihrer Karriere unterstützt. Es ist im Übrigen das bisher einzige Programm dieser Art in Deutschland.

Was machen Sie auf der diesjährigen WindEnergy in Hamburg?

In diesem Jahr haben wir beschlossen, unser Netzwerktreffen auf der WindEnergy mit einer öffentlichen Vortrags- und Diskussionsrunde zum EEG 2017 zu kombinieren. Es wird aus Sicht unterschiedlicher Marktteilnehmer aus dem Windenergiesektor beleuchtet. Dazu hören wir spannende Vorträge von Andrea Guetschow, Project Development Manager SENVION, Elke Hanel, Geschäftsführerin BayWa r.e. Wind GmbH, Michaela Heinrich, Kreditkundenberaterin Erneuerbare Energien GLS Bank und von Dr. Konstanze Kinne, Abteilungsleiterin Marktfolge für Projektfinanzierungen Erneuerbare Energien Commerzbank. Wir freuen uns nicht nur auf hochkarätige Vorträge, sondern auch auf spannende Diskussionen im Anschluss. Der Vortrag findet am Donnerstag, den 29. September ab 13.00 Uhr statt – und wir freuen uns auf eine rege Beteiligung.

Können Sie uns einen Ausblick geben: Was sind die wichtigsten Punkte beim EEG 2017?

Das überarbeitete Erneuerbare-Energien-Gesetz tritt am 01. Januar 2017 in Kraft. Das Ziel ist, im Interesse des Klima- und Umweltschutzes eine nachhaltige Entwicklung der Energieversorgung zu ermöglichen, die volkswirtschaftlichen Kosten der Energieversorgung auch durch die Einbeziehung langfristiger externer Effekte zu verringern, fossile Energieressourcen zu schonen und die Weiterentwicklung von Technologien zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien zu fördern. So steht es im Paragraph 1 Absatz 1.  Übersetzt bedeutet das: Der Ausbau soll kontinuierlich, kosteneffizient und netzverträglich erfolgen. Doch mit der Festlegung der Förderhöhe für einzelne Erneuerbare-Energie-Anlagen im Wettbewerb mit Hilfe von Ausschreibungen wird eine grundlegende Änderung vollzogen.

Die Ausschreibungspflicht gilt für Anlagen ab einer installierten Leistung von 750 Kilowatt bei Windenergie an Land und Solarenergie bzw. bei Biomassenanlagen 150 Kilowatt. Anlagen mit geringerer Leistung haben weiterhin eine feste Einspeisevergütung, abhängig von Technologie und Größe der Anlage.

Es gibt jedoch auch Ausnahmen von der Ausschreibungspflicht, unter anderem etwa für Anlagen zur Erzeugung von Strom aus Wasserkraft. Aber auch Pilotwindenergieanlagen, die wesentliche technische Neuerungen beinhalten, sind bis zu einer installierten Leistung von insgesamt 125 Megawatt von der Ausschreibungspflicht befreit. Wer jedoch der Ausschreibungspflicht unterliegt, muss bestimmte Teilnahmebedingungen erfüllen und Vorgaben zur Gebotsabgabe beachten. Interessant ist vor dem Hintergrund all dieser Neu- und Ausnahmenregelungen wie sich der Markt bzw. der Wettbewerb zu Gunsten des Einen und zu Ungunsten des Anderen verschieben wird. Diese und weitere Auswirkungen wollen wir am kommenden Donnerstag in unserer Vortrags- und Diskussionsrunde erörtern.

Frau Bornemann, vielen Dank für das Gespräch.   

 

Über die Veranstaltung:

WindEnergy Hamburg

Netzwerktreffen der Women of Wind Energy e.V.

29.09. 2016, 13:00 bis 16:00

Ort: Raum Kopenhagen, Halle B3, Messe Hamburg

Aussteller-Events

www.womenofwindenergy.de/de/home.html

Beitrag teilen: