Buchtipp: „Konsequenz“

Haben Sie schon einmal über Ergebnisorientierung und die Folgen daraus nachgedacht? Nun, in einer Welt, in der Digitalisierung und Globalisierung Unternehmen und ihre Manager immer mehr unter Druck setzen, braucht es Mut um sich für die wenigen wichtigen Dinge zu entscheiden. Sonst verzettelt man sich. Unter anderem diese Meinung vertritt der Autor Matthias Kolbusa, der mit seinem aktuellen Buch „Konsequenz“ auf die vorherrschende „Aktivitätenorientierung“ von Führungskräften hinweist und die fehlende Ergebnisorientierung bemängelt. Was man anders machen sollte? Genau darüber sprach die impulse-Journalistin Angelika Unger mit ihm.

Hier geht es zum Interview: impulse.de

Beitrag teilen: